Über diese Seite

Willkommen zu nassrasieren.blog.

Hier geht es hauptsächlich um die stilvolle Rasur, wie sie unsere Grossväter noch pflegten.
Stil ist eher ein Schlagwort, das meinen Grossvätern nicht viel gesagt haben mag. Der eine, geboren 1899, der andere, geboren 1913 waren beides Arbeiterkinder. Sie erlangten beide einen untadeligen Ruf und gingen einer respektablen Arbeit nach.
Dennoch waren sie weniger an der Rasur mit Stil interessiert, als am täglichen Kampf ihre Familien durchzubringen. Rasur mag für die beiden das notwendige Abschaben der Barthaare mit den damals verfügbaren Mitteln gewesen sein.

Für mich war Rasieren stets lästige Pflicht. Oft wurde ich in der Armee und am Arbeitsplatz darauf hin gewiesen mich zu rasieren. Als ich jedoch aus einer Laune heraus an einem Kurs für das Rasieren mit Messer und Rasierhobel teilgenommen hatte, war ich hin und weg. Ich konnte mich noch schwach erinnern, dass mein Vater einen Rasierhobel (glaublich von Gillette) im Besitz hatte. Ich weiss auch noch, dass es ein Butterfly gewesen war und damit stets unter der Dusche rasiert wurde, damit er das Blut gleich abwaschen konnte.

Als ich aber an diesem Kurs erstmals ein Rasiermesser in Händen hielt und dem extra stehengelassenen Bartwuchs zu Leibe rückte, war das eine Offenbarung.

Heute ist die Rasur für mich keine Pflicht mehr. Ich nehme mir Zeit dafür, überlege bereits weit vor der Rasur, welche Seife, welchen Pinsel und welches Rasurgerät für diese Rasur wohl das Richtige wäre. Ich lege mir mein Setup für die Rasur des Tages in aller Ruhe zurecht – letztlich nehme ich mir Zeit für mich selber.
Es ist zur schönen rituellen Handlung geworden. Es ist Kultur und manchmal ist es, je nach Rasiermesser, -hobel oder -klinge sogar eine Herausforderung.

Ich rasiere mich mit dem Messer und dem Hobel mit Rasierklinge als Reverenz an Tradition, Kultur und das Wertvolle. Ich sehe es als eine Beschäftigung weg vom lästigen Abschneiden der Haare hin zur kleinen Wellness-Auszeit für den Mann.

Auf jeden Fall ist es die gesunde Abkehr von Werbegewäsch über „das Beste im Mann“.
Die Plastikklingenhalter von welchem Hersteller auch immer haben einfach nicht dieses Flair. Es ist wie Bier aus der Dose zu trinken – man kann es tun – es hat auf jeden Fall keinen Stil.

Mit einem Irrglauben will ich hier gleich zu Beginn aufräumen, Partnerinnen bitte jetzt wegschauen (wissentlich, dass sie es jetzt erst recht nicht tun).
Sobald ein Mann vom Rasur-mit-Stil-Virus befallen wurde, gibt es kaum Rettung und nein, er wird gegenüber dem Rasieren mit Systemklingen keinen Cent, Rappen, usw. einsparen, ganz im Gegenteil!

Aber – er ist viel entspannter, zufriedener und gepflegter, das Hautbild seines Gesichts wird sich positiv verändern (ausser er schneidet sich doll).

Es gibt sie zum Glück noch, die guten Dinge wie Rasierklingen, Rasierhobel und -messer.

Ich werde hier also in lockerer Folge über Techniken, Zubehör, Utensilien und Vieles mehr berichten.

38 Kommentare zu “Über diese Seite

  1. Georg Jaeger sagt:

    Liebe Enthusiasten der alt hergebrachten Nassrasur, und seit genau einem halben Jahr zähle ich mich jetzt auch dazu, bin ich ein euphorischer Fan von Großvaters Rasur. Diese Seite ist für mich wirklich mit allen Feature toll dargestellt und ich lese mit Freude über deine Erfahrungen der Nassrasur. Weiter so und besten Dank!

  2. Stephan sagt:

    Toller Artikel!
    Ich habe das Rasieren mit der blanken Klinge auch für mich entdeckt (momentan benutze ich ein Rasiermesser, bzw. eine Shavette). Mit dem Ergebnis bin ich echt super happy. Ich merke aber auch, dass ich mir viel mehr Zeit nehmen muss, sonst seh ich nachher aus wie durch’s geschlossene Fenster gelaufen.
    Ich wusste noch nicht, dass es auch richtige Kurse zum Nassrasieren gibt. Vlt. ist das für mich noch mal ne gute Sache.
    Vielen Dank also auch für den Tipp!!

  3. Bart sagt:

    Toller Artikel. Danke dafür.

  4. Torsten sagt:

    Sehr interessanter Artikel, ich bin am überlegen mir auch ein Rasiermesser zuzulegen. Könntest du auf deiner Seite mal eine Auflistung von den aktuell besten Rasiermessern machen so ähnlich wie auf dieser Seite: http:// entfernt durch Admin.com

    Das wäre mal interessant was du so für Rasiermesser empfiehlst oder bzw. bei welchen Marken sich der Kauf lohnen würde. Mach weiter so.

    Es grüßt Torsten

    • nassrasieren sagt:

      Hallo Torsten
      Danke für deinen Kommentar.
      Rasiermesserkauf ist eine ganz persönliche Sache. Das kommt ganz auf deine Vorlieben, deinen Bartwuchs und deine Gesichtshaut an.
      Ich könnte hier ein Ranking aufzählen, das wäre jedoch äusserst subjektiv und wenig hilfreich. Ich finde vielleicht die breiten 8/8″ Messer toll, ein Anderer kommt damit nicht zurecht, für ihn wäre ein 5/8″ breites Rasiermesser das Optimum.
      Somit werde ich davon absehen, eine Empfehlung abzugeben, ausser, dass ich jedem Neuling empfehle, sich bei einem der Rasurforen anzumelden, sich in die Materie einzulesen, Fragen zu stellen und die Antworten zu sortieren. Dann besteht die Möglichkeit, sich über den dortigen Mitgliederhandel auch ältere Stücke zu sichern, die i.d.R. sehr pfleglich behandelt wurden und vor dem Versand an dich noch einmal rasurscharf gemacht wurden.
      So ein Messer ist i.d.R. ein wenig älter und bereits „einrasiert“ – wie ich es gern nenne.
      Es muss auch zu Beginn kein Messer für weit über 100 Euro sein. Dann ist üben und üben und versagen und üben angesagt, bis die Technik sitzt, dann wird sich alles von selber einfinden. Letztlich geht es um das Abschneiden von Haaren und nicht um Raketentechnologie.
      Noch eine Empfehlung am Rand: Erst einmal mit einem 5/8″ breiten Messer beginnen und sich dann nach und nach an breitere Klingen wagen.

  5. Sarah sagt:

    Bin zwar eine Frau, aber finde die Seite trotzdem recht interessant – ich betreibe nämlich auch Nassrasur, wenn auch nicht im Gesicht (zum Glück).

    • nassrasieren sagt:

      Auch Frauen sind hier willkommen. Ich kenne einige Frauen, die sich sogar mit dem Rasiermesser die störenden Haare entfernen und/oder sich an den tollen Düften der Rasierseifen ergötzen.

  6. Ronny sagt:

    Sehr umfangreich und informativ. Für mich ist und bleibt die Nassrasur auch die beste, gründlichste und angenehmste Rasur.

  7. Andre sagt:

    Wow, wie unglaublich umfassend die Seite ist. Großen Respekt!
    Für mich war das Rasieren lange einfach Mittel zum Zweck, aber ich sehe bei mir mehr und mehr, was für ein besonderer Moment es ist, sich richtig Zeit zu nehmen. Eine gute Rasur ist einfach auch Luxus.

    Ans Rasieren mit dem Messer habe ich mich noch nicht getraut, muss es aber noch probieren. Ich erinnere mich noch immer an meinen Opa, wie er am Waschbecken stand und sich einpinselte und ich aufmerksam zuschaute.

    Mach weiter so! Super Informationsquelle hier!

  8. Millian sagt:

    Großes Kompliment an dich und seine Seite!
    Das Thema Nassrasieren ist für mich besonders interessant, weil ich immer Probleme mit Hautirritation habe..

    beste Grüße
    Milo

    • nassrasieren sagt:

      Hallo Milo
      Besten Dank für deinen Kommentar.
      Hautirritationen können verschiedene Ursachen haben. Sofern es nicht irgend eine Krankheit oder eine allgemeine Hautunreinheit ist, dann kann die Umstellung der Rasurgewohnheiten wirklich Abhilfe schaffen. Solltest du dich immer noch mit Rasierschaum oder -gel aus der Dose rasieren und mit irgendwelchen Systemrasierern, dann empfehle ich, besorg dir einen Rasierhobel, Gillette oder irgend einen anderen, und eine Rasierseife.
      Du wirst sehen, Nassrasur ist nicht Nassrasur. Natürlich ist die Rasur mit dem Systemrasierer auch Nassrasur, aber die klassische Nassrasur unterscheidet sich davon sehr. Zu Beginn der Umstellung hatte ich auch Irritationen im Bereich Hals seitlich. Rasurbrand, weil ich zu fest aufgedrückt hatte. Das legt sich aber mit zunehmender Routine sehr schnell.

  9. Marcel sagt:

    Sehr lesenswerter Bericht & vorallem eine sehr schöne Seite mit tollen Berichten! Werde ich weiterhin verfolgen. Gruß Marcel

  10. Gregor Halmes sagt:

    Hey Mike

    Bin über ne Koraat Googlesuche auf Deine Seite gefallen und hab mit grösstem Interesse Deine Ausführungen übers Schärfen gelesen,
    Besonders ins Auge gefallen ist mir die Benutzung einer Lupe um den direkten Effekt auf die Facette besser abschätzen zu können.
    Top Idee! Ab wieviel Vergrösserung wird das gut sichtbar? 10x?, 20x?
    Danke für eine kurze Rückmeldung,

    Gregor

    NB: in welchen Foren treibst Du Dich denn so rum?

    • nassrasieren sagt:

      Hallo Gregor
      Danke für deine Rückmeldung. Wir haben eine kleine aber feine Facebookgruppe und dann bin ich noch bei gut-rasiert.de dabei.
      Die Lupe vergrössert m.E. 15x. Für noch mehr Vergrösserung empfehle ich, jedoch nicht aus eigener Erfahrung, ein e-Mikroskop.
      Damit haben einige meiner Kollegen bereits gute Erfahrungen gemacht.

  11. Lukas sagt:

    Ich sauge gerade alles zum Thema Klassische Nassrasur auf wie ein Schwamm. Bin seit kurzem auf Rasiermesser umgestiegen (früher nur Elektrorasierer und Systemrasierer benutzt) und bin seitem absolut begeistert.

    Habe jetzt mit dem Sammeln von Rasiermessern begonnen und fuchse mich so langsam aber sicher ziemlich ins Thema rein. Der Blog ist wirklich toll, vor allem was die Restauration von alten Messern angeht – super!

  12. Sebastian sagt:

    Hallo Mike,

    erst einmal vielen Dank für diese interessante Seite mit zahlreichen Informationen. Gerade für mich als Nassrasurneuling erfahre ich hier einige interessante Neuigkeiten. Das „Schlimme“ an deiner Seite ist, es ist wie eine Sucht, man kann fast nicht mehr aufhören zu Lesen 😉

    Auch deine Rasiermesser von Koraat Kento sprechen mich sehr an. Aber bis ich ein solches Messer mein Eigen nenne wird es noch dauern. Befinde mich aktuell noch auf meinen ersten Schritten zum Nassrasierer. Eventuell hast du Lust mit mir ein Interview zu führen, für meinen Blog, bei Interesse freue ich mich über eine Mail.

    -Sebastian

  13. Atze sagt:

    sehr interessant, besonders die Empfehlungen gefallen mir

  14. Bel sagt:

    Tolle Seite! Das ist ja mal ein super Überblick. Hast du irgendwo eine Aufstellung, was die monatlichen oder jährlichen Kosten von Rasierhobel bzw. Rasiermesser sind? Ich finde da generell relativ wenig drüber. Hab auf http://rasiermesser-entdecken.de/vorteile-einer-rasiermesser-rasur eine eher rudimentäre Kostenaufstellung gefunden, vielleicht gibt es ja woanders noch etwas besseres.
    Weiter so!

  15. Karol sagt:

    Super Seite. Ich freue mich schon auf die zahlreichen Beiträge. Ich selber beschäftige mich mit diesem Thema schon etwas länger und bin endlich froh Gleichgesinnte zu treffen.
    Gruß aus Bayern

  16. Manuel sagt:

    Sehr schöne Seite und guter text ist auch geschrieben, so muss das sein 🙂 Viele Grüße aus Bayern

  17. Lorenz Peter Seitz sagt:

    Hallo, Vielen Dank für diese wundervolle Seite. Stilvoll, gepflegt und informativ, aber auch unterhaltsam. Hat mir sehr viel Freude bereitet hier zu stöbern und ich hab ein paar Dinge dazugelernt. Ich rasiere mich seit nunmehr 16 Jahren mit meinem Hobel und hatte auch schon Bekanntschaft mit dem Rasiermesser gemacht. (Schade, dies ist mir dummerweise eines traurigen Tages runtergefallen und hinüber war es) Vielleicht probier ich das bald wieder. Auf jeden Fall werde ich ein paar Änderungen bzw. Erweiterungen an meinem Ritual (denn ein solches ist das Rasieren für mich schon längst) einführen – dank Ihnen. Mein Beitrag zu dieser Seite: Wenn cineastisch Skyfall für eine Rasurszene rangezogen wird, dann muss meines Erachtens nach die Rasurszene aus Charles Chaplin’s „der Diktator“ nicht fehlen, in der der Barbier zu Brahm’s ungarischen Tanz Nr. 5 die Razur am Kunden celebriert. Diese Szene inspirierte mich damals…

    • nassrasieren sagt:

      Hallo Lorenz Peter
      Danke für die lobenden Worte. Ich versuche dem Hinunterfallen von Rasiermessern vorzubeugen, in dem ich sie auf ein Rasurtuch lege. Das kann gute Dienste leisten.

  18. Michael W. sagt:

    Viele Grüße aus dem „großen Kanton“ und Glückwunsch zu dieser hervorragende Seite! Schön, daß es noch so viele Gleichgesinnte gibt, die Stil zu würdigen wissen. Die „Empfehlungen“ sowie die „Rasur des Tages“ haben mich schon zu der ein oder anderen Neuanschaffung inspiriert 😉

    • nassrasieren sagt:

      Hallo Michael
      Ich habe vorhin gerade gelesen, dass du dich an unserem Doodle beteiligt hast. Das freut mich sehr. Danke für dein Lob zu meinen Beiträgen und viel Spass mit den daraus resultierten Neuanschaffungen.
      Gruss Mike

  19. Georg Weiss sagt:

    Hallo,
    wirklich eine tolle Seite zu meinem Lieblingsthema! Weiter so!
    Freuen würde ich mihc, wenn mein Shop
    (Link wurde entfernt und zur Linkliste hinzugefügt)
    als Empfehlung genannt würde 😉
    Herzlichen Dank dafür!

    Viele Grüße
    Georg Weiss

    • nassrasieren sagt:

      Hallo Georg, da ich bereits bei dir gekauft habe und wir doch viel Schweiss und du viel Mühe darauf verwendet hast mit persönlichem Einsatz die Ankunft des Pakets sicher zu stellen, was ich heute noch grossartig finde, werde ich dich sehr gerne auf der Seite verlinken.

  20. Jay F Kay sagt:

    Dein Blog lässt die Nassrasur in einem ganz neuen Licht erscheinen. Respekt.

  21. BladeRunner sagt:

    Hallo, Mike.
    Kompliment für die Seite!

    In der Tat, sobald man beginnt, sich klassisch zu rasieren, möchte man nie wieder Dosenschaum und System-Rasierer nutzen.
    Ich bin Anfang des Jahres umgestiegen und stellte ebenfalls fest, dass es mit dem „Geld sparen“ ganz schnell vorbei ist, es sei denn, man bewahrt eiserne Disziplin bei der Beschaffung von Rasierutensilien.

    Beste Grüße!
    Alex

  22. Björn sagt:

    Tolle Seite! Sehr schön zu lesen. Ich würde mich freuen, wenn Du zu den ohnehin schon zahlreichen Social-Networks auch noch Google+ hinzufügen würdest. Ich habe eine Seite dort: +Gentleman’s Club Deutschland, dort findest du weitere Gleichgesinnte, die diese Art der Rasur schätzen. Gerne teile ich Deine Bloginhalte dort, weil ich weiß, dass Sie dort geschätzt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s