Rasur des Tages, 02.02.15

-heisses Tuch
-Proraso pre barba
-Golddachs RS
-28er Frank Shaving Two Band
-The New Schick Razor Type B1 (1927-1932)
-m+g+q
-Speick AS

Ein sehr direkter Rasierer.

Rasur des Tages, 29.10.13

-heisses Tuch
-Golddachs Spezial Rasierseife
-Nightdivers 28er Two Band Walnuss
-Gillette Old Type Wade & Butcher Handle
-Gillette 7 O’Clock Superior Platinum (1)
-m+g+q
-kalte Gesichtswäsche
-Musgo Real After Shave

 

Die Rasur war zwar sanft, aber dadurch, dass zwischendurch das Gefühl von ausgerissenen Haaren aufkam gewöhnungsbedürftig.

Das führte dazu, dass ich mir den Gillette Kopf einmal näher ansah. Dabei stellte ich fest, dass damals für ein Massenprodukt wie den Gillette Old Type andere Fertigungstoleranzen „normal“ waren, als es wahrscheinlich heute der Fall sein würde.

Ich habe erst auf Sicht bemerkt, dass die vier äussersten Zähne verschieden breit sind. Mit der Schieblehre (Messschieber in D) nachgemessen konnten Masse zwischen 2,0 und 0,5 mm festgestellt werden.

Warum führe ich das hier aus? Das Gefühl von ausreissenden Haaren kam dadurch zustande, dass zwischen den schmalen Zähnen und der Rasierklinge ein kleiner Spalt entsteht, da die Klinge den Zahn nicht überdeckt. Darin verhakt sich das Barthaar und wird gerissen, bevor es abgeschnitten wird. Vielleicht kam aufgrunddessen damals die Idee von mehreren Klingen auf – ihr wisst, was ich meine.

Ansonsten liegt der Wade & Butcher Griff sehr gut in der Hand und der Rasierer lässt sich schön führen. Durch den Griff ist der Rasierer 74 Gramm schwer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Spalt ist am Zahn rechts oben gut zu erkennen.